Un cappuccino e un cornetto, per favore! Von Fernweh zum Frühstück

Heute ist ein Tag, an dem ich Rom mehr vermisse als sonst. Ohne, mir zu dem Zeitpunkt bewussten Grund, wache ich manchmal auf und sie fehlt mir.

Der erste Gang am Morgen in die nächstgelegene Bar, um für einen Cappuccino und ein Cornetto herausragender Qualität grade mal 1,50€ zu bezahlen und von geschwätziger Geschäftigkeit der Italiener umringt zu sein, ist für mich der fast schönste Start, den ein Tag nur haben kann.

2014-01-20 20.47.10image

Man steht an der Bar, rührt meditativ in seinem Getränk, genießt die klebrige Süße der Cornetto-Füllung: der weißen oder dunklen Schokoladencreme, der Marmelade oder der Crema, einer puddingähnlichen Wundermasse, die so gern aus den Hörnchen zum Frühstück quillt. Die Menschen hinter der Theke nennen einen bella oder cara und auch wenn man weiß, dass das weder Liebesbekundung noch etwas Besonderes ist, sondern sie einfach nicht deinen Namen kennen oder erinnern, fühlt man sich wohl und zu Hause in der Bar seines Vertrauens.

image

IMG_4586

image

Tipp für Rom-Bereisende: Gute Cappuccini, finden sich in so gut wie jeder Bar, ein wenig abseits des größten Touristenrummels für wenig Geld.

Meine Lieblingsbar: im Stadtteil San Lorenzo, direkt an der Piazza dei Sanniti gibt es eine Bar, die von einer Gruppe sympathischer, teilweise uriger Männer, zwischen 20 und gefühlten 100 Jahren betrieben wird. Hier kostet der Cappuccino grade mal 80 Cent und es herrscht eine einmalige Atmosphäre.

Die, meiner Meinung nach allerbesten Cornetti und sonstigen Klebrigkeiten, gibt es ebenfalls in San Lorenzo, in der Via dei Piceni 30. Es ist ein kleiner, sehr unscheinbarer Laden, aber das Suchen lohnt sich sehr! Hier gibt es zu jeder Tages- und Nachtzeit vor Ort frisch gebackene, himmlisch leckere Cornetti. Warum auch nachts? Cornetti sind nicht nur morgens aus kaum einem italienischen Frühstück wegzudenken – sie sind auch der beliebteste Spät-in-der-Nacht-nach-dem-Feiern Snack! Im sehr aktiven Nachtleben San Lorenzos dürfte der nächtliche Umsatz der Cornetteria vielleicht also sogar höher sein als der zu Frühstückszeiten. Wenn ihr da seid, probiert unbedingt das Cornetto bianco nero, ein zur Hälfte mit weißer, zur anderen Hälfte mit dunkler Schokoladencreme gefülltes Hörnchen.

Foto 16-11-14 02 08 46

Advertisements

8 Gedanken zu “Un cappuccino e un cornetto, per favore! Von Fernweh zum Frühstück

  1. Emmi Kleine Koch-Welt schreibt:

    Ahhhh…………un buon cappuccinooooooo c‘ é solo a Romaaa 😉 ❤ Ich bin jetzt gerade ins Träumen geraten und freue mich in ein Paar Wochen wieder in Italia zu sein bei meiner Familie! 😉 Ich kann Dein "Fernweh" verstehen 😉
    Lieben Gruß, Emmi! 😉

    Gefällt mir

  2. Andrea schreibt:

    Ciao cara, 😉
    Du hast mich gerade für einen kurzen Moment in eine Bar nach Rom gesetzt ☺️ .
    Oh, wie ich es vermisse. Ich bin zwar keine Italienerin aber ich vermisse Italien als wäre es meine Heimat.
    Ti auguro una buona giornata
    ciao
    con amore Andrea

    Gefällt mir

    • nunuglücke schreibt:

      Ciao Andrea!!
      Oh wie schön, dass mir das gelungen ist; genau das war das Ziel! Und mir geht es da zu 100% genauso wie dir!! Ein Großteil meines Herzens hängt an Italien.
      Adesso ti auguro una buona notte!
      Un abbraccio,
      Lena

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s