Fare l’aperitivo

Heute soll es mal wieder um Rom gehen. Während meine Gedanken sehr regelmäßig um die ewige Stadt kreisen, ist mir nicht immer danach auch über sie zu schreiben. Heute jedoch war ein neuer Rom-Blogeintrag eine willkommene Ausrede für mich, mal wieder verträumt und leicht fernwehig durch sämtliche Fotos zu klicken, die ich in meiner Auslandszeit so geschossen habe. Von einem kleinen Hunger begleitet, entschied ich mich schnell dafür nun endlich eine wunderbare, in Deutschland -meines Wissens nach- nicht verbreitete Gewohnheit vieler Städte Italiens vorzustellen.

Der Aperitivo, der an und für sich bloß das meist alkoholische Getränk, das man vor dem eigentlichen Abendessen einnimmt, bezeichnet, ist in Italien mittlerweile so viel mehr geworden als der reine Konsum eines Aperitifs.

Reichte man früher zum Aperitivo, der sowohl Wein, Bier, Cocktail uvm. sein kann, höchstens ein paar Oliven oder Nüsse, hat sich mittlerweile eine ganze Aperitivo-Kultur gebildet.

Foto 13-08-15 22 17 03

In buchstäblich jeder Bar Roms findet man zwischen ca. 17 und 22 Uhr ganze Büffets voll leckerster Kleinigkeiten aufgebaut. Der Deal: man bezahlt -je nach Laden- zwischen 6 und 11€ für ein Getränk seiner Wahl und kriegt ein -wie es hier so oft genannt wird- All you can eat Büffet gratis dazu.

Da türmen sich kleine Panini neben Oliven, Pizzaschnecken, eingelegtem Gemüse jeder Geschmacksrichtung, Reis-, Nudel- und sonstigen Salaten. Dort gibt es polpettine (kleine Frikadellen) neben Garnelen- und Thunfischhäppchen, sowie allerlei fritti, (frittiertem Gemüse, Oliven, Reisbällchen uvm). Je nach Ort kann man gar nicht so schnell essen, wie neue Köstlichkeiten nachgelegt und ausgetauscht werden.Foto 13-08-15 22 21 14

Wird es von den Italienern häufig wirklich bloß als after-work Drink genutzt, da die gewohnte Abendessenzeit deutlich später liegt, habe ich in meiner Zeit dort, oft die reich gefüllten Aperitivobüffets dem tatsächlichen cena vorgezogen.


Zu guter Letzt dürfen natürlich ein paar von Herzen kommende Aperitivo-Laden-Empfehlungen in Rom nicht fehlen.

Das wohl beeindruckendste, auch in einigen Reiseführern vorkommende Aperitivo-Büffet findet sich im Momart in der Nähe der Piazza Bologna (Viale XXI Aprile 19). Für 10,50€ kann man hier von einer sehr reichhaltigen Getränkekarte, inklusive vieler leckerer Cocktails, wählen. Zusätzlich zum wirklich riesigen Büffet mit schätzungsweise 30 verschiedenen Speisen, gibt es zusätzlich die Möglichkeit von einer sensationellen Steinoffenpizza, die den ganzen Abend über frisch gebacken wird, zu kosten.

Vorsicht: es kann mit voranschreitender Uhrzeit sehr voll werden, eventuell lohnt es sich sogar vorher zu reservieren.

Ein weiterer Tipp: gegen 21 Uhr zaubern die Mitarbeiter jeden Abend ein ganz besonderes Gericht auf die Teller: ist es mal ein frisch zubereitetes Tiramisù, gibt es am anderen Abend Penne aus einem riesigen Parmesanrad, eine reichhaltige Paella oder eine Scheibe frische Porchetta im Panino.


Kleiner, sowohl von der Größe des Restaurants, als auch in der Auswahl der Speisen, aber nicht weniger empfehlenswert ist das Sciue Sciue  (Via Urbana 56-57), welches ich auch hier schon wärmstens empfohlen habe. Ab 19 Uhr gibt es hier für bloß 7€ eine feine Auswahl an Weinen, verschiedenen fritti, Bruschette, Salami, Schinken, frittata und kleinen pizzette.

Foto 13-08-15 21 48 04 (1)

Einen Tipp gibt es auch hierzu: hat man ohnehin vor in diesem Ristorante (welches um 19.30 Uhr den normalen Restaurantbetrieb aufnimmt) zu speisen, um die tollen Nudelgerichte o.ä. zu kosten, bietet es sich mehr als an, statt Vorspeise und Wein einzeln von der Karte zu bestellen, einfach schon ab 19 Uhr das Aperitivo-Angebot als Vorspeisenersatz zu nutzen.


Wer hauptsächlich an einer feinen Cocktailauswahl interessiert ist, sollte im Fluid (Via del Governo Vecchio 46) in der Nähe der Piazza Navona vorbeischauen. Für 9,50€ kriegt man dort zwischen 18 und 22 Uhr eine große Getränkeviefalt und die ganzen Ladentheke voll Essen geboten.


Wem es abgesehen von diesen drei Läden nach etwas anderem gelüstet, der halte einfach die Augen offen, ganz Rom ist jeden Tag in den frühen Abendstunden im Aperitivo-Fieber!

Und wer von euch nun genauso Lust auf eine schöne Runde Aperitivo hat wie ich, sich aber auch grade nicht in Italien aufhält, der bastele es sich doch einfach mal selbst! Ladet ein paar Freunde ein, trinkt einen leckeren Aperol Spritz oder ein sonstiges Getränk eurer Wahl und gönnt euch viele kleine Leckereien!

Foto 18-05-14 20 12 04

PS: Wer von meinen Rom-Besuchern findet sich denn in dem ein oder anderen Foto wieder? 😉

BUON WEEKEND!

Advertisements

5 Gedanken zu “Fare l’aperitivo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s