Hochzeitstortenglück (Nr. 1)

Es geht los!

Endlich!

In den nächsten Tagen wird in meiner Küche gerührt, geschlagen, gemischt, verquirlt, ge-crumb-coated, eingestrichen, gekühlt, gekocht, püriert, durchs Sieb gestrichen, auf Zimmertemperatur gebracht und vieles vieles mehr.

Warum?

Nun, meine Freunde Selina & Mirco heiraten diesen Samstag.

Und vor ungefähr 3 Monaten fragten mich diese beiden Herzchen, ob ich nicht ihre Hochzeitstorte backen könne und wolle. Alles was ich koche schmecke doch so lecker.

Eine wilde Gefühlsmischung aus Stolz, Angst, Nervosität und Neugierde überkam mich. Denn (dem aufmerksamen Leser ist es vielleicht schon aufgefallen) ich backe eigentlich so gut wie nie. Klar, ein kleines Obstküchlein hier und da, eine herzhafte Quiche natürlich auch, aber…eine süße, cremige, riesige Torte? Nie gemacht, selten gegessen, Vorwissen und Grundgefühl für Zutatenkombinationen: Fehlanzeige! Und auch eine Ahnung, wie man ein Tortenwerk für 130 Hochzeitsgäste zaubert, gehörte zu diesem Zeitpunkt definitiv nicht zu meinen Küchenskills.

Und doch sagten ich und mein stolzgeschwelltes Wesen ja. Spontan. Für mich ziemlich untypisch.  Ohne auch nur zu ahnen, welch immens große Wissenswelt bezüglich Teig, Cremes, Frosting, Fondant, Tortenbodenschneidern, Palettemessern, Tortenringen, Spritzbeuteln, Stapelung der einzelnen Etagen, Transport usw. vor mir lag!

Nach einer groben Abstimmung mit dem Brautpaar („kein Marzipan! Und auch nicht dieses andere süße Klebrige, das keiner mag“ (Fondant) „Nicht zu schwer..gerne Früchte!“ „Ja so Beeren mag ich auch echt gern!“) entschied ich mich -im Gefühl die Geschmäcker der beiden ganz gut einschätzen zu können- den Rest alleine zu planen und somit über Form, Füllung, Böden und Größe der Torte ihnen gegenüber zu schweigen und sie einfach damit zu überraschen.

Und nach vielen, vielen Stunden des Einlesens, Planens, Probebackens und Probierens bin ich zum einen gefühlte 10kg schwerer, vor allem aber mehr als bereit mich endlich dieser riesigen Herausforderung zu stellen! Gestern wurde eingekauft, heute gehts mit den ersten Schritten los!

Foto 19-08-15 08 55 12

Da zumindest die kleine Braut eine fleißige Mitleserin dieses Blogs ist, kann das Tortenmärchen nun aber erst an späterer Stelle fortgesetzt werden… Überraschung muss sein 🙂

Ich bin dann mal an der Rührschüssel. Drückt mir die Daumen.

Advertisements

4 Gedanken zu “Hochzeitstortenglück (Nr. 1)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s